Familienunfallversicherung

Die wichtigsten Informationen im Überblick
Zum VergleichZur Checkliste

Was ist eine Familien­un­fall­ver­sich­er­ung?

Familieunfallversicherung Kinder gut behandeltEine Familienunfallversicherung ist eine Spezialform der Unfallversicherung. Der Versicherungsschutz wird hier auf alle Mitglieder einer Familie erweitert.

Das heißt: Anstatt für jedes Familienmitglied einzeln eine private Unfallversicherung abzuschließen, werden alle in einem gemeinsamen Haushalt lebenden Familienmitglieder in den Versicherungsschutz einer einzigen Familienunfallversicherung einbezogen.

So sind alle Familienmitglieder bestmöglich gegen Freizeitunfälle geschützt und bei den meisten Anbietern sparen Sie im Vergleich zum Abschluss mehrerer herkömmlicher Unfallversicherungen auch noch bei der Versicherungsprämie.

Wer ist bei einer Familienunfallversicherung versichert?

Bei einer Familienunfallversicherung sind grundsätzlich der Versicherungsnehmer sowie der genannte Ehepartner/Lebensgefährte und die im gemeinsamen Haushalt lebenden Kinder (auch Stief- bzw. Adoptivkinder!) versichert.

Bei Kindern ist allerdings die Altersgrenze von 18 Jahren zu beachten. Ab dem 18. Geburtstag greift der Schutz der Familienunfallversicherung nicht mehr und diese Kinder müssen mit einer eigenen privaten Unfallversicherung geschützt werden.

Wichtig: Alle versicherten Personen müssen in einem gemeinsamen Haushalt leben.

Wie sinnvoll ist eine Familienunfallversicherung?

Rund 120.000 Kinder im Alter von 0-14 Jahren verletzen sich jedes Jahr zu Hause, beim Spielen im Freien oder beim Sport. Auch bei Erwachsenen passieren 75 % aller Unfälle in der Freizeit.

Die gesetzliche Unfallversicherung greift allerdings nur bei Unfällen in der Arbeit oder der Schule und bietet Ihnen bei solchen Unfällen keinerlei Schutz.

Deshalb ist eine private Unfallversicherung für jede Familie sinnvoll.

Ohne private Unfallversicherung müssten Sie die Folgekosten eines Freizeitunfalls, wie etwa teure Therapien oder Umbauten im Haus, aus der eigenen Tasche bezahlen.

Diese Unfall-Folgekosten können eine schwere Bürde oder sogar existenzbedrohend für Ihre Familie sein, besonders wenn Sie nicht finanziell vorgesorgt haben. Aber auf Dauer reicht auch die beste finanzielle Vorsorge nicht aus, um diese Kosten zu finanzieren.

Familien trifft es hier sogar noch härter, da sie am anfälligsten gegenüber den Auswirkungen eines Unfalls sind. Erleidet der Hauptverdiener einen Unfall, fällt das Einkommen auf das der Rest der Familie angewiesen ist, weg. Trifft es Ihre Kinder, haben diese keine finanzielle Absicherung für die Zukunft.

Mithilfe einer privaten Unfallversicherung schützen Sie Ihre Familie vor den finanziellen Folgen eines Freizeitunfalls. Dann müssen Sie sich nach einem Unfall keine Sorgen mehr über die finanzielle Zukunft Ihrer Familie machen. Sie können sich erst mal auf das Allerwichtigste konzentrieren: Das Wohlergehen und die Gesundheit Ihrer Familie.

Hinweis: Sie wollen die Kosten der Unfallversicherung niedrig halten und trotzdem optimalen Schutz garantieren? Dann nutzen Sie unseren Unfallversicherungs-Vergleich – so finden Sie die besten Unfallversicherungen zu den günstigsten Konditionen. Als zusätzliche Entscheidungshilfe können Sie zudem den Test Österreichischer Unfallversicherungen hinzuziehen. Dort sehen Sie die besten Anbieter Österreichs auf einen Blick.

Deshalb lohnt sich eine Unfallversicherung für Familien besonders

 

Hohes Unfallrisiko

Die erhöhte Risikobereitschaft beim Sport und Fehler bei der Gefahreneinschätzung machen Kinder und Jugendliche zur Altersgruppe mit dem höchsten Unfallrisiko. Jährlich passieren diesen rund 200.000 Freizeitunfälle (Stand 2017). Aufgrund des erhöhten Risikos und günstiger Konditionen lohnt sich eine Unfallversicherung besonders.

 

Fehlende Absicherung

Die Folgen eines Unfalls bekommen Kinder am härtesten zu spüren – vom jungen Alter bis zum Ende ihres Lebens. Im Gegensatz zu Erwachsenen haben Sie aber keine finanzielle Absicherung. Weder auf Ersparnisse noch auf eine Rente können sie zurückgreifen. Bei voller/teilweiser Berufsunfähigkeit stehen Ihre Kinder daher zukünftig vor enormen finanziellen Schwierigkeiten. Die Unfallversicherung bietet hier eine bitter nötige Absicherung für Ihre Kinder.

Sparen bei der Prämie

Viele Versicherungen bieten eine Familienunfallversicherung bereits gegen einen geringen Aufpreis zur normalen privaten Unfallversicherung an. So können Sie den Versicherungsschutz auf Ihre ganze Familie erweitern und ersparen sich den Abschluss mehrerer Versicherungsverträge. Unterm Strich sparen Sie so bares Geld.

Starke Einkommens-Abhängigkeit

Die Familie ist abhängig vom Einkommen des Hauptverdieners. Kann dieser aufgrund eines Unfalls den Beruf nicht mehr ausüben, entstehen rasch finanzielle Probleme. Denn neben dem Einkommensverlust fallen noch zusätzliche Kosten an (Therapie, Pflege, Umbauten). Mithilfe einer Unfallversicherung decken Sie sowohl den Einkommensverlust als auch die anfallenden Kosten ab.

Diese Punkte müssen Sie bei einer Familienunfallversicherung beachten

 

Unfallrente

Da Kinder finanziell nicht abgesichert sind, ist eine Unfallrente sehr empfehlenswert. Eine Unfallrente ist eine lebenslängliche monatliche Auszahlung im Invaliditätsfall. Dadurch sichern Sie die finanzielle Zukunft Ihrer Kinder.

Hinweis: Achten Sie darauf, dass die Auszahlung nicht auf einen Zeitraum (z.B. bis zum 40. Lebensjahr) eingeschränkt wird. Denn bei Kindern sparen Sie hier an der falschen Stelle.

Altersgrenzen

Den Schutz einer Unfallversicherung können Personen jeglichen Alters genießen. Das heißt: Sie können für Ihr Kind bereits ab der Geburt eine Unfallversicherung abschließen. Ab einem Alter von 18 Jahren gelten dann die günstigen Kinderkonditionen nicht mehr.

Hinweis: Manche Unfallversicherungen locken hier mit günstigen Paketen für Studenten. Seien Sie hier vorsichtig und achten Sie auf die Details. Denn: Der günstige Preis kommt von Einschränkungen bei den Leistungen.

Cookie-Einstellung

Wenn Sie uns eine kleine Chance auf Tracking lassen, dann können wir Ihnen die besten Inhalte für Ihr Interesse an Unfallversicherungen servieren. Dafür bitten wir Sie, die Cookies zu akzeptieren.Mehr erfahren.

Sie müssen eine Option wählen, um weiter surfen zu können.

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Mehr erfahren

Mehr Information zum Datenschutz

Wir respektieren Ihre Privatsphäre. Deshalb haben wir die Möglichkeiten geschaffen, dass Sie die Datenerfassung auf dieser Website auf ein MInimum reduzieren. Tracking-Cookies können Sie sogar komplett ausschalten.
ABER ACHTUNG: Wenn Sie uns nicht die Möglichkeit für diese Cookies geben, können wir Ihnen nicht den perfekten Service bieten. Wir können Sie nicht perfekt auf neue Inhalte über verschiedene Kanäle aufmerksam machen und Sie bekommen unsere Aktionen nicht mit. Wenn Sie uns die Chance auf Tracking-Cookies lassen, dann gibt es im Internet weniger unnötige Werbung und mehr nützliche Informationen für Sie. Daher müssen Sie sich für eine dieser Optionen entscheiden. Hier erfahren Sie, was diese bedeuten.

  • Ich akzeptiere alle Cookies:
    Damit erlauben Sie uns den Einsatz aller Cookies. Darunter sind z.B.: Google- und Facebook-Tracking-Cookies.
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Nur notwendige Datenerfassung für den Betrieb dieser Webseite.

Sie können Ihre Einstellungen jederzeit wieder ändern:: Dat­en­schutz­er­klär­ung und Ein­wil­li­gun­gen. Impressum

Zurück