Was darf eine gute Un­fall­ver­sich­er­ung kos­ten?

Unfallversicherung KostenDie Kosten einer Unfallversicherung hängen primär von Ihren Lebensumständen, Ihren Bedürfnissen und Ihren gewünschten Leistungen ab. Eine pauschale Aussage ob eine Versicherungsprämie zu hoch oder zu niedrig ist, lässt sich deshalb kaum treffen.

Allerdings möchte ich Ihnen anhand von 4 Beispielen aufzeigen, mit welcher Preisspanne Sie bei bestimmten inkludierten Leistungen rechnen müssen.

 

Beispiel 1

Nehmen wir an, Sie sind ein 32-jähriger Angestellter, der keinen gefährlichen Hobbys wie etwa Motorrad fahren, nachgeht.

Als Versicherungssumme werden 350.000 Euro vertraglich vereinbart. Auf eine Progression, Unfallrente, Spital- sowie Unfall-Taggeld wird verzichtet. Außerdem wird bis zu einem Invaliditätsgrad von 10 % auf eine Versicherungsleistung verzichtet.

Als zusätzliche Leistungen werden Kur- bzw. Reha-Kosten, Kostenübernahme bei psychologischer Erstberatung und Kostenübernahme für eine Haushaltshilfe im Invaliditätsfall vereinbart.

Die Vertragslaufzeit beträgt 3 Jahre.

Bei diesen Konditionen müssen Sie mit Kosten zwischen 170 und 220 Euro pro Jahr rechnen. Allerdings: Nutzen Sie immer den online Unfallsversicherungs-Vergleich-Rechner unseres Partners durchblicker.at um die aktuellen Zahlen herauszufinden.

Beispiel 2

In diesem Beispiel ist unsere fiktive Person eine 42-Jährige Selbstständige, die in Ihrer Freizeit gerne risikoreiche Sportarten, wie beispielsweise Motorrad fahren oder Fallschirmspringen betreibt.

Als Versicherungssumme werden 500.000 Euro gewählt und zusätzlich dazu wird eine monatliche Unfallrente von 800 Euro pro Monat, die jährlich an die Inflation angepasst wird, vereinbart.

Die Leistung im Todesfall wird auf 5.000 Euro beschränkt und auf eine Progression sowie Zahlungen bei einem Invaliditätsgrad von 10 % oder weniger wird verzichtet.

Da unsere Person selbstständig ist, wird zudem ein Unfall-Taggeld von 20 Euro pro Tag bei temporärer Arbeitsunfähigkeit vereinbart.

Wie im ersten Beispiel werden auch hier die Kur- bzw. Reha-Kosten, Kostenübernahme bei psychologischer Erstberatung und Kostenübernahme für eine Haushaltshilfe im Invaliditätsfall in den Vertrag aufgenommen.

Die Vertragslaufzeit beträgt 5 Jahre.

Hier muss mit einer jährlichen Prämie von 350-450 Euro pro Jahr gerechnet werden. Allerdings: Nutzen Sie immer den online Unfallsversicherungs-Vergleich-Rechner unseres Partners durchblicker.at um die aktuellen Zahlen herauszufinden.

Beispiel 3

Jetzt nehmen wir an, dass Sie ein 63-jähriger Angestellter sind. Sie arbeiten im Büro und betreiben keinerlei risikoreiche Hobbys.

Ihre vertraglich festgelegte Versicherungssumme beträgt 350.000 Euro und es wurde keine Unfallrente sowie kein Spital- oder Unfall-Taggeld vereinbart. Außerdem wurde keine Progression abgeschlossen und ein Invaliditätsgrad von weniger als 10 % führt zu keiner Zahlung der Versicherung.

Kur- bzw. Reha-Kosten, Kostenübernahme bei psychologischer Erstberatung und Kostenübernahme für eine Haushaltshilfe im Invaliditätsfall wurden allerdings als Zusatzleistungen in den Vertrag aufgenommen.

Die Vertragslaufzeit beträgt 5 Jahre.

In diesem Beispiel wird die Prämie circa 300-350 Euro pro Jahr betragen. Allerdings: Nutzen Sie immer den online Unfallsversicherungs-Vergleich-Rechner unseres Partners durchblicker.at um die aktuellen Zahlen herauszufinden.

Wichtig: Bei manchen Versicherungen ist aufgrund des Alter kein Vertragsabschluss mehr möglich. Hier wird bei 60 Jahren die Grenze für einen Vertragsabschluss gezogen.

Beispiel 4

Bei unserem letzten Beispiel handelt es sich um ein verheiratetes Paar mit 2 Kindern. Beide Elternteile arbeiten als Angestellte und betreiben keine gefährlichen Hobbys.

Die Versicherungssumme beträgt 350.000 Euro. Zusätzlich dazu wurde eine jährlich angepasste Unfallrente von monatlich 800 Euro vereinbart.

Auf ein Spital- bzw. Unfall-Taggeld, Progression und Versicherungsleistung bei einer Invalidität von weniger als 10 % wird verzichtet.

Dafür wurde wie bei den vorherigen 3 Beispielen Kur- bzw. Reha-Kosten, Kostenübernahme bei psychologischer Erstberatung und Kostenübernahme für eine Haushaltshilfe im Invaliditätsfall als zusätzliche Leistungen vereinbart.

Die Vertragslaufzeit beträgt 5 Jahre.

Bei diesem Familientarif müssen Sie mit einer jährlichen Prämie von 650-750 Euro pro Jahr rechnen. Dafür sind in diesem Fall alle 4 Personen in den Versicherungsschutz aufgenommen. Allerdings: Nutzen Sie immer den online Unfallsversicherungs-Vergleich-Rechner unseres Partners durchblicker.at um die aktuellen Zahlen herauszufinden.

Wie Sie sehen setzt sich der Preis Ihrer Unfallversicherung aus vielen verschiedenen Faktoren zusammen. Eine pauschale Aussage zum richtigen Preis einer Unfallversicherung ist deshalb nicht besonders seriös. Denn: Der Preis einer privaten Unfallversicherung ist primär von Ihren Bedürfnissen, Ihrer Lebenssituation und Ihren gewünschten Leistungen abhängig.

Unsere Empfehlung: Probieren Sie den unabhängigen Unfallversicherungs-Vergleich-Rechner unseres Partners durchblicker.at aus. Dort können Sie Schritt-für-Schritt alle relevanten persönlichen Informationen und gewünschten Leistungen eingeben. Danach können Sie unterschiedliche Angebote miteinander vergleichen und so die passende Versicherung für sich finden.

Cookie-Einstellung

Wenn Sie uns eine kleine Chance auf Tracking lassen, dann können wir Ihnen die besten Inhalte für Ihr Interesse an Unfallversicherungen servieren. Dafür bitten wir Sie, die Cookies zu akzeptieren.Mehr erfahren.

Sie müssen eine Option wählen, um weiter surfen zu können.

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Mehr erfahren

Mehr Information zum Datenschutz

Wir respektieren Ihre Privatsphäre. Deshalb haben wir die Möglichkeiten geschaffen, dass Sie die Datenerfassung auf dieser Website auf ein MInimum reduzieren. Tracking-Cookies können Sie sogar komplett ausschalten.
ABER ACHTUNG: Wenn Sie uns nicht die Möglichkeit für diese Cookies geben, können wir Ihnen nicht den perfekten Service bieten. Wir können Sie nicht perfekt auf neue Inhalte über verschiedene Kanäle aufmerksam machen und Sie bekommen unsere Aktionen nicht mit. Wenn Sie uns die Chance auf Tracking-Cookies lassen, dann gibt es im Internet weniger unnötige Werbung und mehr nützliche Informationen für Sie. Daher müssen Sie sich für eine dieser Optionen entscheiden. Hier erfahren Sie, was diese bedeuten.

  • Ich akzeptiere alle Cookies:
    Damit erlauben Sie uns den Einsatz aller Cookies. Darunter sind z.B.: Google- und Facebook-Tracking-Cookies.
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Nur notwendige Datenerfassung für den Betrieb dieser Webseite.

Sie können Ihre Einstellungen jederzeit wieder ändern:: Dat­en­schutz­er­klär­ung und Ein­wil­li­gun­gen. Impressum

Zurück